Dienstag, 23 Juli 2019 07:47

Alte Herren: SV Spora - SV Motor Altenburg 1:1

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
It´s Raining Men - Hallelujah! Am Freitagabend hatte es der Wettergott sehr gut mit unseren Oldies gemeint, da es kurz vor dem Anpfiff ohne Ende schüttete inkl. paar Blitzen - also ein kleines Donnerwetter.
Man entschied sich trotzdem dafür, nach Absprache mit Referee Heiko Grimmer, dass das Spiel irgendwie austragen wird, wenn es rein nur regnet. So zogen sich beide Teams auch erstmal um und speziell bei unseren Oldies taten sich neue Dinge auf u.a. sprachen manche über warmmachen. Dabei wird gerade in den alten Herren das wärmende Schmiermittel auf die Haut auftragen und dann geht’s gleich los. Andere wollten das Dressgeld mit einem „Zweieuroschein“ bezahlen. Da würde man gern mal bei denjenigen in den Keller schauen, was dort für Gelddruckmaschinen stehen.

Der Wettergott hatte dann kurz vor 18:30 Uhr Einsicht und da ertönte dann der Anpfiff in der Nißmaer Trinkaus-Arena. Weil auch die bisherigen Spiele gegen Motor Altenburg oftmals nicht so gut für unsere Oldies ausgingen, legte man von Beginn an viel Wert auf die Defensive und man lauerte eher auf Kontersituationen. Die Altenburger Oldies hatten sicherlich viel Ballbesitz und versuchten mit schnellen Passspiel vorn eine Lücke zu finden, aber unsere Oldies liefen oft die Löcher zu und somit hatten es die Altenburger schwer mit Torabschlüssen. Einer der auffälligsten Akteure in Reihen von Motor Altenburg war Steffen „Munze“ Munzert. Aber auch seine Schussversuche waren entweder sichere Beute von Keeper Falko N. oder die Schüsse gingen daneben. Natürlich kamen dann auch im Verlaufe des Spiels unsere alten Herrschaften, durch eine gute Defensivarbeit, zu einigen Schussversuchen durch Ronny „Inge“ Meichsner oder „Tackel Toni“ Beer, aber die Schüsse gingen in der ersten Halbzeit noch in die Prärie. In der 23.Minute hatte ein Altenburger Angreifer die bis dato größte Torchance, aber er konnte diese nicht nutzen. Zirka 5 Minuten später spielten Toni B., Ronny M. sowie Mario B. eine kleine Ecke mit den Motor Oldies. Mario löste sich geschickt mit dem Ball am Fuß raus und am Strafraumeck, aus etwa 20 Metern, haute er den Ball diagonal in den langen, oberen Giebel. Wow (!) und dieser Kunstschuss liegt nun schon bei der ARD für „Tor des Monats“. Die Motor-Elf versuchte auch anschließend weiter Druck zu machen, aber unsere Elf war dem 2:0 näher. In der 33. Minute setzte Ronny „Inge „Meichsner zu einen sehenswerten Solo an, aber am Ende scheiterte er am gut parierenten Torwart und somit ging es mit der 1:0-Führung in die Halbzeit.

Zur Halbzeit wechselte man auf 3 Positionen aus, aber auch dies brachte keinen Bruch in das System unserer alten Herren. Die Altenburger rannten weiter an, aber sie blieben bei den Torabschlüssen weiter glücklos. Nach einem Fehlabspiel von den Motor-Oldies (47Min.) spielte unser Team schnell nach vorne und Ronny Meichsner versuchte weiter sein Glück, er meiselte den Ball nur an die Unterkante der Latte des Altenburger Tores und der Ball sprang vor die Torlinie anstatt dahinter. Hier war somit der Ball schuldig, da man auch mal hinter die Torlinie springen kann. Nun schlichen sich verstärkt, auf beiden Seiten, diverse Fehlabspiele ein, obwohl es dies ja prinzipiell bei den Alten Herren nicht gibt. Bis zur 60.Minute bissen sich die Altenburger Oldies an der vielbeinigen SVS-Abwehr fest, aber dann konnten sie doch den 1:1-Ausgleich bejubeln. Unser Team versuchte hintenherum das Spiel aufzubauen, aber leider ging dies schief, da Motor früh störte und den eroberten Ballbesitz haute der Altenburger ins kurze Toreck rein. Kurz darauf besaß, nach Ecke von Matthias „Lämme“ Lämmchen, Toni B. noch eine Kopfballchance, aber dieser ging knapp drüber. Auch Motor Altenburg hatte noch den Sieg auf dem Fuß (68.Min.), da Keeper Falko N. versuchte den Ball mit dem Fuß zu klären, aber da biss ihn der Maulwurf in die große Zehe und der Ball landete beim Altenburger-Angreifer. Zum Glück für unsere Oldies schob der Angreifer den Ball am Tor vorbei. Nach 70 “fairen“ Spielminuten beendete Referee Heiko G. die verregnete Partie.

Fazit: Passend zum Songtext „it´s Raining Men“ endete dies schon muntere Spielchen mit 1:1 also einem „Hallelujah“ . Unsere Oldies legen nun trotz kleiner Erfolgsserie, 6 Spiele ohne Niederlage davon 4 Siege, eine kleine Sommerpause bis 2.8.2019 ein.

Kader: F.Neuber, A.Fröhlich, M.Steinert, M.Becker, M.Lämmchen, R.Meichsner, T.Beer, S.Hermsdorf, J.Mengel, D.Vogl, R.Beyer sowie T.Otto, D.Hartmann , M.Rolle

Feuchtfröhliche Grüße vom Schmierfink
Gelesen 35 mal
Datum Fr, 23. Aug. 2019 Beginn 18.30
SV Spora AH
SV Spora AH
ASV Wintersdorf AH
ASV Wintersdorf AH
-:-

Datum Fr, 30. Aug. 2019 Beginn 18.30
SV Spora AH
SV Spora AH
TSV Windischleuba AH
TSV Windischleuba AH
-:-
# Mannschaft Sp Pkt.
1 SV Motor Zeitz 1 3
2 FC ZWK Nebra 1 3
3 SC Naumburg II 1 3
4 SV Mertendorf 1 3
5 TSV Großkorbetha 1 3
6 SV Spora 1 3
7 Blau-Weiß Bad Kösen 1 1
7 FSV Grün-Gelb Osterfeld 1 1
9 Eintracht Profen 1 0
10 SV 1893 Kretzschau 1 0
11 SV Großgrimma II 1 0
12 Blau-Weiß Zorbau II 1 0
13 Grün-Weiß Langendorf 1 0
14 RW Reichardtswerben 1 0
# Mannschaft Sp Pkt.
1 SG Döschwitz/Droyßig II 1 3
2 SV Blau-Gelb Geußnitz 1 3
3 SV Kretzschau II 1 3
4 SV Keutschen 1 3
5 SV Kickers Rasberg 1 3
6 SG Hohenmölsen II 0 0
6 SG Krauschwitz 0 0
6 SG Könderitz 0 0
6 SG Trebnitz/ Luckenau 0 0
6 TSV Tröglitz II 0 0
11 Meuchener SV 1 0
12 Fortuna Rehmsdorf 1 0
13 SV Spora II 1 0
14 SV Eintracht Bornitz 1 0
15 Blau-Weiß Grana II 1 0
# Mannschaft Sp Pkt.
1 Blau-Weiß Zorbau 0 0
1 Droyßiger SG 0 0
1 FC RSK Freyburg 0 0
1 SC Naumburg 0 0
1 SG GW Döschwitz 0 0
1 SG Teuchern/Nessa 0 0
1 SV Großgrimma 0 0
1 SV Spora 0 0