Samstag, 06 Oktober 2018 17:02

Alte Herren: SV BW Zechau - SV Spora 0:1

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Yussuf kam (später), sah und siegte … Nach dem 2:0-Erfolg eine Woche zuvor in Ramsdorf, durch die Tore von Mario Becker und Ronny Meichsner, machten sich auch letzten Freitag unsere Oldies auf die Reise und zwar nach Zechau (Ziesche). Bei unseren Oldies ist es auch manchmal so, dass der Präsi noch den Klamottenkorb selber trägt, so auch geschehen in Ziesche.
Pünktlich 18:00 Uhr ertönte dann auch der Anpfiff zum Oldietanz gegen Blau-Weiß Zechau und unser Team begann das Spiel auch erstmal nur mit 10 Hanseln. Dies machte sich aber nicht bemerkbar und teilweise bestimmten sie die Partie. Ein gewisser Michael „Yussuf“ Sterzik trudelte dann mal noch ca. 10 bis 15Minuten nach Spielbeginn ein und vervollständigte unsere Mannschaft. Kurz zu seinem Spitznamen „Yussuf“. Im Leipziger Raum gibt es ja einen Fussballer, der verschläft auch gern mal gewisse Treffpunktzeiten oder braucht ein bisschen länger ehe er in die Gänge kommt. Kaum war Michael „Yussuf“ Sterzik im Spiel, da hatte er prompt schon eine gute Einschussmöglichkeit, aber diese Chance versuchte er mit „Hacke, Spitze, eins, zwei, drei“ zu machen, was ihm aber misslang. Kurz darauf versuchte Ronny Meichsner sein Glück mit einem Fernschuss und Matthias Lämmchen per Kopf nach einem Eckball, aber auch dies bleib ohne Erfolg. Die Zechauer lauerten auf Kontersituationen und diese ergaben sich dann auch, da dieses Spiel auch allgemein ein Fehlpassfestival war. Aber auch die Zechauer machten nichts aus ihren Chancen und spätestens fanden sie in Falko Neuber ihren Meister, wie auch bei einem Freistoß aus 18 Metern. Mit 0:0 ging es dann auch in die Halbzeit und die Pause wurde nur kurz gestaltet, da langsam auch die Dunkelheit eintrat.

Im zweiten Spielabschnitt dominierte unsere Elf noch mehr das Spielgeschehen bzw. sie erarbeiteten sich die besseren Torchancen u.a. lief einmal Ronny Meichsner ab der Mittellinie allein auf das Zechauer Tor zu, aber beim Abschluß versprang ihm noch die Pille. Auch die weiteren Torschüsse von Michael „Yussuf“ Sterzik und Dirk Vogl gingen daneben. In der ca. 60.Minute startete dann unsere Elf doch noch einen erfolgreichen Angriff, als am Zechauer Strafraum Matthias Lämmchen den Ball in den Rücken der Abwehr chipte, wo Yussuf lauerte und den Ball zum 1:0 "reinmehrte". Somit kann man da dann auch sagen „ Yussuf kam, sah und siegte“ , da auch bis zum Schlusspfiff nichts nennenswerte mehr passierte.

Kader: F.Neuber, A.Fröhlich, R.Meicksner, J.Kirmse, S.Hermsdorf, H.Fahr, M.Steinert, F.Bär, D.Vogl, M.Lämmchen, M.Sterzik
Gelesen 99 mal Letzte Änderung am Freitag, 12 Oktober 2018 05:29

Saisonende
# Mannschaft Sp Pkt.
1 VfB Nessa 11 26
2 SV Motor Zeitz 11 23
3 SC Naumburg II 12 23
4 SG Lossa/Rastenberg 11 19
5 Eintracht Profen 11 19
6 Blau-Weiß Bad Kösen 11 17
7 FC ZWK Nebra 11 17
8 SV Spora 13 17
9 SV 1893 Kretzschau 11 13
10 SV Mertendorf 12 13
11 TSV Großkorbetha 11 10
12 SG Lützen/Meuchen 11 10
13 Droyßiger SG 11 9
14 FSV Grün-Gelb Osterfeld 11 7
# Mannschaft Sp Pkt.
1 SG Osterfeld II/Meineweh 10 28
2 TSV Tröglitz II 10 23
3 SV Blau-Gelb Geußnitz 10 21
4 SV Kretzschau II 10 18
5 SG GW Döschwitz 10 16
6 SV Eintracht Bornitz 10 15
7 SG Heidegrund/Droyßig II 10 13
8 SG Könderitz 10 9
9 SV Spora II 10 6
10 Blau-Weiß Grana II 10 6
11 Fortuna Rehmsdorf 10 4
# Mannschaft Sp Pkt.
1 Droyßiger SG 7 19
2 SV Spora 7 11
3 SSV Weißenfels/LSG Goseck 7 11
4 SV Großgrimma 7 11
5 SG GW Döschwitz 7 9
6 ESV Merseburg 7 9
7 SG Teuchern/Nessa 7 7
8 Blau-Weiß Zorbau 7 0